© Photo by Sarah Shull on Unsplash

Essen gehen wien

Auf eine Melange in diesen 5 besonderen Kaffeehäusern in Wien

Was wäre Wien ohne seine Kaffeehäuser? Wahrscheinlich noch immer eine ziemlich leiwande Stadt, aber es würde schon ein markanter Teil des Charismas wegfallen. Und auch, wenn "klassisch" und "zeitlos" positive Attribute sind, braucht es manchmal ein wenig Abwechslung.

Die gibt es hier auch! Und zwar in Form von besonderen Cafés und Kaffeehäusern, die noch ein bisschen mehr bieten, als nur einen Großen Braunen vor schönem Ambiente. Wir haben fünf Locations ausgesucht, die unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse erfüllen, aber trotzdem eines gemeinsam haben: Gemütlichkeit!

Wiens einziges Katzencafé ist ein absoluter Fixpunkt für Fans des ostasiatischen Kulturraums. Schließlich sind Tiercafés etwa aus Japans Großstädten nicht wegzudenken. Doch es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen dem Café Neko und den japanischen Pendants: Die Rechte der Tiere stehen bei uns an erster Stelle. Keine der vier Katzen wird zu ihrem (Kuschel)Glück gezwungen. Sie können mit dem Gästen interagieren – müssen aber nicht. Serviert werden übrigens dem Ursprungsland entsprechend japanische Köstlichkeiten sowie Kaffeespezialitäten.

Adresse: Blumenstockgasse /Ecke, Ballgasse 5, 1010 Wien

Du bist laktoseintolerant, deine beste Freundin verträgt kein Gluten und ihre Schwester lebt vegan? Dann ab ins Allergikercafé! Dort sind die hausgemachten Leckereien nicht nur den jeweiligen Bedürfnissen angepasst, sondern auch frei von Soja und Geschmacksverstärkern. Die Kuchen haben im Übrigen echt niedliche Namen, die ein bisschen an Kinderbücher erinnern – zum Beispiel “Roland”, die Roulade oder "Momo", der Mohnkuchen.

Adresse: Wiedner Hauptstraße 35, 1040 Wien
 

Hier geht man nicht zum Essen, sondern zum Spielen hin! Natürlich gibt es in der Paradice Board Game Bar Kaffee, Bier und kleine Snacks, aber die Hauptattraktion sind natürlich die handverlesenen Brettspiele. Stundenlang kann gezockt, geknobelt und gepokert werden. Und wer mal nicht weiter weiß, fragt einen der “Gurus” dort, die sich als wahre Brettspiel-Nerds hervorragend auskennen.

Adresse: Yppenplatz 4, 1160 Wien
 

Café Weidinger

Nur die inneren Werte zählen! Dies gilt besonders für das Café Weidinger, welches von außen durchaus einschüchternd wirken kann. Die Fassade ist vom nicht abreißenden Autostroms des Lerchenfelder Gürtels dunkelgrau gezeichnet, die Fenster erlauben keinen Blick ins Innere und auch das große, ehemals grell-gelbe Schild hat schon bessere Tage gesehen. Warum man trotz Schönheitsfehler im Weidinger vorbeischauen sollte? Weil es eines der urigsten Kaffeehäuser der Stadt. Ungekünstelt Wienerisch.

Adresse: Lerchenfelder Gürtel 1, 1160 Wien
 

Hierbei handelt es sich weder um ein klassisches Kaffeehaus, noch um ein Lokal, das Kuriositäten bietet – aber: Look-and-Feel sowie der Standort des Concordia Schlössels machen es zu etwas Besonderem. Es befindet sich nämlich gegenüber des Wiener Zentralfriedhofs, genauer bei Tor 1. Irgendwie passend erscheint deshalb auch die überdimensionale Jesus-Statue, die BesucherInnen willkommen heißt. Wer durch die Tür tritt, fühlt sich in die Jugendstilzeit zurückversetzt. Wahrlich ein visuelles Erlebnis! Und selbstgebackenen Kuchen gibt es auch noch.

Adresse: Simmeringer Hauptstraße 283, 1110 Wien

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Anne-Marie Darok

Anne-Marie Darok

Seit 2021 bei events.at, aber schon seit Geburt begeistert für alles, wo Kultur draufsteht. Wahlwienerin aus Leidenschaft mit Insidertipps in jeder Hosentasche. Ja, Freizeitstress gibt es wirklich!

Zu Anne-Maries Stories

Kommentare