© Photo by Daniela Turcanu on Unsplash

Insidertipps wien

Schöne Ausflugsziele, die man aus Wien ohne Auto erreichen kann

In Wien braucht man kein Auto, da sind sich die meisten BewohnerInnen der Bundeshauptstadt einig. Man kommt so ziemlich überall mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hin. Klar, das kann schon mal dauern, aber die Freiheit, nicht auf einen Führerschein und ein Auto angewiesen zu sein, ist einmalig.

Doch was ist, wenn man innerhalb der Stadtgrenzen schon alles gesehen hat – wenn es einen aufs Land zieht? Klar, nicht alle Ausflugsziele sind ohne fahrbaren Untersatz zu erreichen. Aber zum Glück tummeln sich rund um Wien schöne Orte, die durchaus mit den Öffis besucht werden können

Klosterneuburg & Museum Gugging

Anfahrt: Mit dem Zug nach Klosterneuburg (zum Beispiel mit der Linie S 40) / von dort mit dem Bus nach Gugging

In dem schicken Städtchen gibt es einiges zu entdecken: Die Burg, das Stift sowie das Stadtmuseum Klosterneuburg. Mit dem Bus kommt man relativ einfach zum Museum Gugging, das man auf keinen Fall auslassen sollte.

Kängurufarm am Harzberg

Anfahrt: Mit dem Zug nach Bad Vöslau (zum Beispiel mit den Linien S 4, REX 1, REX 3)  / von dort zu Fuß ca. 1-1,5 Stunden bis zur Kängurufarm

Quert man Bad Vöslau, kommt man am Kurhaus sowie Kurpark und dem Thermalbad vorbei. Dann geht es auch schon in die Natur, den Harzberg hinauf. Am Känguruhof ist nicht nur für das Bedürfnis nach niedlichen Tieren gesorgt, sondern auch fürs leibliche Wohl im angrenzenden Schutzhaus. Und wer den Fußmarsch nicht mehr auf sich nehmen möchte, ruft einfach eines der lokalen Taxiunternehmen an.

Mit dem Schiff in die Wachau

Jeden Samstag und Sonntag fährt die MS Kaiserin Elisabeth zwischen Wien und Dürnstein hin und her. Bei einer Fahrzeit von sechs (Richtung Dürnstein) beziehungsweise vier (Richtung Wien) Stunden kann man hier wahrscheinlich nicht mehr wirklich von einem Tagesausflug sprechen. Jedoch braucht man keinesfalls ein Auto, wenn man dort in der Gegend angekommen ist – viel eher lässt sich die Wachau mit dem Fahrrad genießen.

Schlosspark Laxenburg

Anfahrt: Mit der Badner Bahn bis nach Wiener Neudorf / von dort mit dem Bus zum Schloss Laxenburg

Nicht nur eines, sondern gleich zwei Schlösser findet man im Laxenburger Park: Das alte Schloss und die Franzensburg. Letztere steht auf einer kleinen Insel mitten auf der Teichanlage. Die Parkanlage hält im Übrigen weitere Sehenswürdigkeiten bereit, darunter den Taubenkogel, das Haus der Laune oder das grüne Lusthaus.

Burgruine Mödling

Anfahrt: Mit dem Zug nach Mödling (zum Beispiel mit den Linien S 4, S 2, REX 1) / von dort zu Fuß ca. 1 Stunde bis zur Burgruine

Ursprünglich war diese Burg tatsächlich eine Befestigungsanlage, jedoch werden die heutige Überreste eher dem nachgebauten Gebäude zugeschrieben, das nur zur Verschönerung des Naturparks Föhrenberge errichtet wurde. Auf der angrenzenden Meiereiwiese lässt sich ein schönes Picknick machen. Und wer noch Kraft in den Haxen hat, kraxelt bis zum Husarentempel hinauf und genießt die Aussicht. 

Römerstadt Carnuntum

Anfahrt: Mit dem Zug nach Petronell-Carnuntum (zum Beispiel mit der Linie REX 7) / von dort zu Fuß ca. 15 Minuten bis zur Römerstadt

Eine Reise in die Welt der Antike: Rekonstruierte römische Gebäude, das historische Museum, das Amphitheater und weitere Attraktionen für die ganze Familie. Besonders schön ist der Ausflug im Frühling oder Frühsommer, wenn man sich am Donauufer ausruhen kann.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Anne-Marie Darok

Anne-Marie Darok

Seit 2021 bei events.at, aber schon seit Geburt begeistert für alles, wo Kultur draufsteht. Wahlwienerin aus Leidenschaft mit Insidertipps in jeder Hosentasche. Ja, Freizeitstress gibt es wirklich!

Zu Anne-Maries Stories

Kommentare