Neues Kino in Wien: Milieu Kino

© Daniel Sostaric

Insidertipps wien

Filmschauen im LKW: Neues Milieu Kino eröffnet in Wien

Es passiert nicht alle Tage, dass in Wien ein neues Kino seine Pforten öffnet. Ganz im Gegenteil: In den letzten Jahren bangte man immer wieder um kultige Arthouse-Kinos,  2019 machte etwa das Bellaria Kino (vorübergehend) zu.

Doch nun eröffnet ein neues Lichtspieltheater in der Innenstadt: Das Milieu Kino. Dabei handelt es sich aber nicht um ein Filmhaus im klassischen Sinne. Das Milieu Kino befindet sich nämlich in einem eigens umgebauten LKW, der an diversen Orten abgestellt Station machen kann.

Milieu Kino: Kinosaal im LKW

Das Projekt wurde vom Leiter des Odeon Theaters, Max Kaufmann, ins Leben gerufen. An der Idee vom mobilen Kino arbeitete der Theatermacher zehn Jahre lang. Praktikabilität stand dabei an erster Stelle. So kann die Rückseite des LKW mit nur einem Handgriff in eine Kassa umgewandelt werden. Und auch der Innenraum schaut mit seinen 15 Klappsesseln einem klassischen Kinosaal sehr ähnlich.

Erste Station am Praterstern

Das Milieu Kino ist als Treffpunkt für ein vielschichtiges Publikum gedacht. Deshalb wird der LKW an diversen Orten in Wien stehen und unterschiedliche Filmprojekte zeigen. Als erste Station ist der Wiener Praterstern geplant, wobei der genaue Standort zeitnah online veröffentlicht wird. Ab 15. Dezember läuft dort jedenfalls der Film “SINE META DROM” von Max Kaufmann. 

© SINEMATODROM

Ein Film im & über den Prater

Der eigens produzierte Film nimmt dabei auf die Umgebung – das Prater-Milieu – Bezug, in welcher sich der Lichtspiel-LKW befindet. Die enge Verbindung zum Odeon Theater zeigt sich durch den Einsatz des hauseigenen Serapions Ensemble, in dem 15 KünstlerInnen aus aller Welt zusammenwirken. In einer Mischung aus Real- und Stop-Motion-Animationsfilm interagieren sie mit dem wilden Treiben des Wiener Wurstelpraters. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare