© Agnieszka Ziomek

Kinder Events

Die schönsten Orte, um in Wien Drachen steigen zu lassen

Kürbisse, bunte Blätter, Maroni und die ersten, schwachen Atemwölkchen in der Luft: Der Herbst ist da! Und mit ihm kommen all die schönen Aktivitäten, auf die Fans der kühleren Jahreszeit schon gewartet haben.

Darunter fällt auch das Drachensteigen! Ist es im Sommer nämlich noch viel zu heiß, um stundenlang in der prallen Sonne zu stehen, geht das bei herbstlich milden Temperaturen umso besser. Ob man einen selbstgebastelten Papierdrachen alter Schule oder ein Nylon-Hightech-Teil dabei hat, ist ganz egal: Kinder finden nichts toller, als etwas durch die Lüfte fliegen zu lassen. Und nicht nur sie ...

Wichtig ist nur, dass man sich eine weite Fläche ohne Bäume, Stromkästen und -masten sucht. Achtung, sobald es anfängt zu regnen, sollte Schluss mit dem Spaß sein –  schließlich fungiert der Drachen mit seiner Leine wie eine Art Blitzableiter!

In Wien gibt es einige feine Orte, wo man es ohne viele Sorgen mit dem Drachen probieren kann. Wir haben die schönsten rausgesucht:

Steinhofgründe

Obwohl sich hier immer zahlreiche Menschen tummeln, findet man stets ein Plätzchen für eigene Aktivitäten. Fürs Drachen fliegen lassen eignet sich dieser Platz deshalb so gut, weil es große Wiesenareale mit keinerlei hochgelegenen Störfaktoren gibt.

Cobenzl

Am Himmel gibt es nicht nur den einladenden Baumkreis, sondern zahlreiche Liegewiesen, die zum Herumlaufen locken. Nach getaner “Arbeit” kann man hier auch hervorragend auf ein belegtes Brot einkehren.

Wienerberg

Vielleicht nicht die erste Anlaufstelle, wenn man an weite Wiesen denkt. Jedoch bietet das Naherholungsgebiet Wienerberg einige baumfreie Plätze. Und sollte der Wind nachlassen, gibt es noch den großen Teich sowie mehrere Spielplätze.

Perchtoldsdorfer Heide

Hier müssen Groß und Klein zwar immer wieder aufwärts laufen, aber die Perchtoldsdorfer Heide ist der perfekte Ort fürs Drachensteigen. 

Lainzer Tiergarten

Für einen Besuch im Lainzer Tiergarten braucht es fast keinen guten Grund: Das natürliche Erholungsgebiet bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Freizeit dort zu verbringen. Spazierengehen, Tiere schauen, auf den Spielplatz gehen, bei der Hermesvilla einkehren und vieles mehr ist hier möglich. Darunter fällt natürlich auch das Drachensteigen. Besonders geeignet sind die Wiesenflächen beim Lainzer Tor sowie der Wienerblick.

Donauinsel

Sie mag zwar keinen Panorama- oder Weitblick über die Stadt bieten, aber die Insel ist bestens geeignet für ungestörtes Laufen auf gerader Fläche. Selbst im Sommer, wenn sie gut besucht ist, hat man hier meist noch ausreichend eigenen Platz.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare