© FRAUKOEPPL

Was ist los in Oberösterreich

Linzer Pflasterspektakel: Dein Guide für das Straßenkunstfestival

Die 34. Ausgabe des Pflasterspektakels in Linz wird wieder ein dreitägiger Festivalreigen (21. bis 23. Juli). Nach einer Corona-Absage 2020 und einem verkleinerten "Straßenkunstsommer" an drei Wochenenden voriges Jahr kommt heuer das ursprüngliche Format mit mehr als 100 Künstlerinnen und Künstlern zum Zug.

Tipps für deinen Besuch am Pflasterspektakel

- Sitzplatzkarten rechtzeitig holen

Für bestimmte Vorführungen mit Sitzplätzen (zB. Kaleidoskopnachmittage) braucht man eine Eintrittskarte. Diese sind natürlich kostenlos, müssen aber am jeweiligen Tag geholt werden.

Der Infopoint am Hauptplatz gibt sie am Donnerstag ab 16 Uhr, Freitag und Samstag ab 14 Uhr aus. Manchmal bleiben Restkarten übrig – zu holen kurz vor Vorstellungsbeginn direkt vor Ort der Aufführung.

- Gute Sicht?

Der frühe Vogel … hat den besten Blick auf die jeweilige Vorstellung! Wer fünf Minuten vorher da ist, kommt eigentlich immer gut davon. Nur bei Sitzplatz-Vorstellungen lohnt es sich, noch ein bisschen früher einzutreffen.

© Hermann Erber

- Hutgeld mitnehmen

Ja, das Pflasterspektakel ist kostenlos! Trotzdem geben die KünstlerInnen alles, um ihr Publikum glücklich zu machen. Deshalb gehört es zum guten Ton, ein bisschen Hutgeld dazulassen. 

Neben dem Infopoint am Hauptplatz gibt es hierfür eine Geldwechselstation!

- "Regenspektakel"

Bei plötzlichen Gewittern und Schauern pausieren die DarstellerInnen. Bei anhaltendem Schlechtwetter wird auf die Spielorte drinnen wie Altes Rathaus, Ursulinenhof, Lentos umgestellt.

© Hermann Erber

Programm-Highlights

Eröffnungsparade

Wie gewohnt ziehen am Donnerstag ab 16 Uhr alle ArtistInnen durch die Straßen der Innenstadt. Gute Stimmung garantiert! 

Kaleidoskopnachmittage & -abende

Im Spektakelzelt wird dem Publikum in einem einstündigen Programm ein vielfältiger Einblick in die Straßenkunst geboten.

Samba-Programm

Die Samba-Gruppen Brincadeira, Nexart Percussion und Trommelgruppe Krawallhammer sind abends in der Stadt unterwegs. Einfach mit- und abgehen!

© Hermann Erber

Neue DarstellerInnen

Etwa die Hälfte der KünstlerInnen ist neu dabei in Linz, wie etwa Jyoti Supernatural aus Frankreich mit "Miracle of balance", das Kabinet Mirage, eine Gruppe aus Deutschland, Italien, Spanien und Peru, die mit "Wasserklang" Figuren- und Objekttheater bietet, der katastrofa clown aus Italien, der britische Pantomime Richard Handley mit der "Ballet Hooligan Show", die finnischen Luftakrobaten und Seilartisten Wise Fools mit "Hot and Cold" und die Super Mario Family aus Österreich sowie der "Professor der Dinge" Sebastian Berger. 

Kinderspektakel 

Das Kinderprogramm findet heuer auf der Wiese neben der Stadtpfarrkirche Urfahr statt. Dort können sich die kleinen Festivalgäste bei verschiedenen Action- oder Geschicklichkeitsspielen austoben. Kinderschminken sowie Kreativstationen gehören wie immer dazu.

Essen am Pflasterspektakel

Zwischen 21. und 23. Juli befindet sich Linz im Ausnahmezustand. Sprich: Viele Lokale, Bars und Cafés in der Innenstadt verlegen ihren Ausschank auf die Straße. So kommt das Kultur-hungrige Publikum schnell an Snacks und kalte Getränke. Die meisten Standln findet man in der Alstadt, am Alten Markt, in der Hahnengasse sowie entlang der Landstraße.

Weitere (Fast-)Food-Highlights:


    • Don Asia Kitchen to-go
      • Preiswerte Nudel- und Reisboxen, die mehr als satt machen.
         
    • Eisdieler
      • Außergewöhnliche Eissorten im selbstgemachten (schwarzen!) Stanitzel.

     

    Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

    Anne-Marie Darok

    Anne-Marie Darok

    Seit 2021 bei events.at, aber schon seit Geburt begeistert für alles, wo Kultur draufsteht. Wahlwienerin aus Leidenschaft mit Insidertipps in jeder Hosentasche. Ja, Freizeitstress gibt es wirklich!

    Zu Anne-Maries Stories

    Kommentare