© Photo by Anshu A on Unsplash

Weihnachten in Österreich

Tipps & Rezepte: Weihnachtsbäckerei für AnfängerInnen

Keine Sorge, wer in den Weihnachtsfeiertagen Kekse schlemmen möchte, ist noch nicht zu spät dran. Jetzt ist noch Zeit, die Bleche und Dosen zu füllen. Jedoch muss man sich an die Aufgabe auch herantrauen. Keine falsche Zurückhaltung: Jeder und jede kann backen. Man muss ja nicht immer gleich mit den kompliziertesten Rezepten starten!

Wer in der Küche noch recht unsicher ist, sollte sich an folgende Tipps halten:

  • Genau durchlesen: Klingt logisch, aber manchmal möchte man einfach schon loslegen und überfliegt das Rezept nur. Doch so entgehen wichtige Details und Vorbereitungsschritte, die den ganzen Prozess unnötig erschweren.
  • Ohne Vorbereitung geht es nicht: Wer alle Zutaten abgewogen, Schalen gerieben, Schokolade gehackt und Butter geschmolzen hat, kann seelenruhig mit dem Zusammenfügen beginnen, ohne kopflos durch die Küche laufen zu müssen.
  • Backen ist nicht gleich kochen: Soll heißen – halte dich genau an das vorliegende Rezept! Jede Abweichung bei Temperatur, Zutat oder Zubereitungsart könnte in einer großen Enttäuschung enden. Je besser man sich mit dem Metier auskennt, desto lockerer kann man an die Sache rangehen.
© Unsplash

Grundrezept: Butterkeks mit 3 Zutaten


(ca. 25 Kekse)
200 g Mehl
50 g Zucker
125 g Butter
1 Prise Salz

  1. Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen. Kalte (!) Butter in Stückchen schneiden. Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gründlich vermischen. Butter hinzufügen.
     
  2. Um einen homogenen Teig zu zaubern, muss man nun die Butter und die Mehlmischung zwischen den Fingern zerbröseln. So lange wiederholen, bis man keine eindeutigen Butterstücke zwischen den Fingern fühlt. An diesem Punkt ist der Teig noch recht bröselig. Man kann ihn aber recht einfach zu einer Kugel zusammendrücken.
     
  3. Die Kugel plus die restlichen Teigbrösel auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und soweit möglich zu einer Teigkugel formen. Mit den Händen flach drücken und mit einem bemehlten Nudelwalker ausrollen.
     
  4. Kekse nach Wahl ausstechen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Mit einer Gabel einige Löcher pro Keks stechen. Optional: Mit Zucker bestreuen. 20 bis 30 Minuten backen. Aber Vorsicht: Je dünner sie sind, desto schneller werden sie braun. Deshalb den Timer lieber in einem 10 Minuten Abstand einstellen und immer wieder kontrollieren.

Variationen:


Lavendel & Honig: Im ersten Schritt der Mischung 2 EL Honig und einige getrocknete, essbare (!) Lavendelblüten hinzufügen.

Orange & Schokolade: Die Schale einer Bio-Orange abreiben. 50 g dunkle Schokolade klein hacken. Die beiden Zutaten im ersten Schritt der Mischung hinzufügen.

Vanille & Zitrone: Die Schale einer Bio-Zitrone abreiben. Der Mischung im ersten Schritt die Zitronenzeste sowie ein Päckchen Vanillezucker oder einen Teelöffel Vanillepaste hinzugeben.

© Pexels

Einfache Zimtsterne


2 Eiweiß
400 g gemahlene Mandeln
2 TL Zimt
2 EL Mandelsirup oder Mandellikör
250 g Puderzucker

Glasur:
125 g Puderzucker 
1 Eiweiß

Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.

  1. Mandeln sowie Puderzucker in eine große Schüssel geben und ordentlich durchkneten. Anschließend Eiweiß, Zimt und Mandelsirup dazugeben. Wieder ordentlich kneten, bis eine Teigkugel entsteht.
     
  2. Für die Glasur das Eiweiß mit einem Handrührgerät steif schlagen und den Puderzucker hinzugeben. Die Masse so lange schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
     
  3. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und mit einem bemehlten Nudelwalker ausrollen. Er sollte fingerdick, also zirka einen Zentimeter dick sein. Zimtsterne ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Dann sparsam die Sterne mit Glasur bepinseln und etwa 10 Minuten backen.
     
  4. Wieder genau hinsehen: Sobald die Ränder hellbraun sind, müssen die Sterne raus. Ansonsten werden sie beim Abkühlen zu hart!

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Anne-Marie Darok

Anne-Marie Darok

Seit 2021 bei events.at, aber schon seit Geburt begeistert für alles, wo Kultur draufsteht. Wahlwienerin aus Leidenschaft mit Insidertipps in jeder Hosentasche. Ja, Freizeitstress gibt es wirklich!

Zu Anne-Maries Stories

Kommentare