© Johannes Zinner

Kabarett Wien

Diese neuen Kabarett-Programme sorgen für Unterhaltung

Das neue Jahr hat kaum angefangen, schon können sich Kabarett-Fans auf neue Programme auf den österreichischen Bühnen freuen. So es die Pandemie zulässt, natürlich ...

Die heimischen Kabarett-KünstlerInnen haben in jedem Fall einiges in petto für uns. Hier eine erste Auswahl für 2022:

Klaus Eckel - Wer langsam spricht, ...

Nach seinem Erfolgsprogramm "Ich werde das Gefühl nicht los" folgt nun der nächste Streich: "Wer lanngsam spricht, dem glaubt man nicht" heißt es nun bei Klaus Eckel. Der Wiener Kabarettist und „Humoranbieter“, wie er sich auch selbst nennt, ist bekannt für seine unermüdliche Bühnenpräsenz. Wir freuen uns auf die neuen Termine!

Joesi Prokopetz - Vienna waits for you

Wer oder was ist ein "typischer Wiener / eine typische Wienerin", und ab wann stellt sich dieses besondere Lebensgefühl ein? Ohne Klischee, Schmalz oder gar Rücksichtnahme, dafür untermalt mit Musik setzt sich Joesi Prokopetz in seinem neuen Programm mit unser aller Lieblingsbundeshauptstadt auseinander.

Thomas Maurer - Zeitgenosse aus Leidenschaft

Auch Thomas Maurer ist sehr umtriebig auf den heimischen Bühnen, alle zwei bis drei Jahre bringt er ein neues Programm heraus. Diesmal setzt er sich mit unserer von Bequemlichkeiten und Privilegien durchwirkten Gegenwart auseinander, versucht "woke" zu sein und kommt zu der Erkenntnis, dass vieles eigentlich anders laufen sollte, sich aber nur wenig ändert.

Christof Spörk - Dahaam!

Viel scharfsinniger Wortwitz, untermalt mit musikalischen Klägen: Musikkabarettist Christof Spörk verbindet beides in seinen neuen Bühnenprogrammen, begleitet vom Großen Don Alberto Lovison-Orchester. Wie der Name schon sagt, dürfen wir uns hier auf eine humorvolle Analyse des Heimatbegriffs freuen. Denn: Dahaam ist immer was los. Außer wir schauen fern ...

 

Elli Bauer - überschnurchdittlich

In ihrem neuen Programm behandelt Elli Bauer den gesellschaftlichen Wunsch nach allgemeingültigen, einfachen Antworten und den damit einhergehenden Drang, uninformiert Recht zu haben ... Treffend für die aktuellen Zeiten, oder?

Viktor Gernot - Schiefliegen

Schiefliegen ist zutiefst menschlich. Entweder als Schlafstellung, oder als fehlerhafte Einschätzung eines Sachverhalts. Wenn man erkannt hat, dass man in einer Angelegenheit schief gelegen ist, kann man daraus lernen und sich gegebenenfalls entschuldigen. Das verhindert dann allerdings eine Karriere im gehobenen Management oder in der Politik ... Viktor Gernot verspricht Lachtränen mit seinem neuen Programm! Die Open-Air-Termine im Sommer stehen bereist fest:

Michael Niavarani & das Simpl Ensemble: Die Geschichte der Komödie

Noch ein sommerliches Highlight: "Von den alten Griechen bis zu den kriechenden Alten" machen sich Michael Niavarani und das Ensemble des Kabaretts Simple im Sommer dazu auf, unser Geschichtswissen auszupolieren. "Ein Seminar voller Wissenslücken, unwissenschaftlicher Behauptungen und streng subjektiver Bewertungen. Garantiert unseriös!" Wenn das nicht vielversprechend klingt?

Mehr aktuelle Kabarett-Termine und -tipps gibt es in unserem Channel.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Amina Beganovic

Amina Beganovic

Darf sich seit 2017 auch beruflich mit Kultur und Freizeit für events.at beschäftigen. Mit besonderer Liebe für Live-Konzerte aller Art, sowie die heimische Theater- und Kabarettszene.

Zu Aminas Stories

Kommentare