© Elisa Ventur on unsplash

Was ist los in Österreich

Telefonseelsorge für die Weihnachtszeit: Hier kannst du anrufen

Seit rund 50 Jahren bieten die katholische und evangelische Kirche gemeinsam mit ihrem dafür initiierten Hilfsprojekt Unterstützung und Entlastung bei emotionaler Überforderung und Suchterkrankungen. Gerade um den Jahreswechsel bzw. in den Feiertagen kann der Alkoholkonsum und das psychische Unwohlbefinden deutlich ansteigen, weshalb der Notrufdienst verstärkt im Einsatz ist.

Auch steht die Telefonseelsorge als Ansprechpartner bei schweren Schicksalsschlägen zur Verfügung.

Rund um die Weihnachtszeit will die Telefonseelsorge auch heuer wieder eine Anlaufstelle für Betroffene und Angehörige, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion und sozialer Herkunft, bieten. Etwa 800 MitarbeiterInnen besetzten laufend mindestens zehn Leitungen.

Der Notruf 142 ist streng vertraulich, kostenlos und steht rund um die Uhrzeit telefonisch, via Chat und E-Mail zur Verfügung. Alle Infos dazu gibt es hier.

Telefonseelsorge: Aufschwung in der Corona-Pandemie

Das Service soll vor allem in turbulenten Zeiten erste Abhilfe schaffen. Psychische und soziale Belastungen rund um die Weihnachtszeit spitzen sich angesichts der Corona-Lage zudem deutlich zu. Die Anrufe häufen sich laut Angaben der Telefonseelsorge vor allem bei steigendem Infektionsgeschehen, sowie auch aufgrund von psychischen Belastungen wie Angst, Einsamkeit und Suizidgedanken.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare