© PID/Christian Fürthner

Insidertipps wien

Italien in Wien: Feinkost, Flanieren & Negroni

Es gab eine Zeit, als Wien einen Las-Vegas-esken Flair besaß. In der US-Wüstenstadt sind nämlich originalgetreue Nachbildungen von weltbekannten Wahrzeichen (Eiffelturm, Luxor u.a.) sehr beliebt. Und 1895 wurde auch im Prater eine solche Nachbildung eröffnet: Die Vergnügungsstadt “Venedig in Wien”.

Die Hauptattraktion war ein mit Booten befahrener Kanal sowie die venezianischen Gebäude. Außerdem bot man dem Publikum Bühnenshows und kulinarische Köstlichkeiten. Ein jähes Ende fand der Themenpark 1945, als das gesamte Areal abbrannte.

Glücklicherweise sind Fotos aus der Blütezeit des Wiener Venedigs erhalten. Sie zeigen, dass die typisch italienische Architektur sich nach wie vor gut in Wien macht. Und immer noch gibt es schöne Ecken, die sich nach Italienurlaub anfühlen. Oftmals in Form von Lokalen, Bars oder Feinkostläden.

Diese haben wir für euch zusammengesucht, damit ihr nicht in den nächsten Nachtzug nach Venedig steigen müsst.

Italiens Stadtflair in Wien 

Der Dogenhof

In der Zeit nach der Eröffnung des oben genannten Themenparks entstand der Dogenhof in der Praterstraße. Das unter Denkmalschutz stehende Haus wurde dem Ca’ d’Oro, ein Palast am Canal Grande in Venedig, nachempfunden. Auf dem Relief über dem Eingang ist deshalb auch ein Markuslöwe sowie ein Doge zu sehen.

Heute gibt es im Dogenhof moderne italienische Küche sowie Grillspezialitäten. Ebenfalls beliebt ist das vielfältige a-la-Carte Frühstücksangebot am Wochenende.

Versteckte Gassen und Durchgänge

Von der sengenden Sonne in einen schattigen Innenhof zu stolpern, der zur nächsten Parallelstraße führt – das erzeugt südländische Urlaubsgefühle. In Wien gibt es zahlreiche versteckte Gässchen, die auf den ersten Blick kaum auffallen. 

Bestes Beispiel: Der Durchgang zwischen Neustiftgasse und Lerchenfelderstraße 13. Aber auch die Kopfsteinpflasterwege am Spittelberg haben etwas von Urlaubsland.

Das Palais Ferstel im 1. Bezirk ist bewusst im venezianisch-florentinischem Stil gehalten und bietet eine überdachte Passage mit schicken Boutiquen und Cafés.

Feinkost und Eis

La Salvia

Der kleine Laden am Yppenplatz bietet allerhand Spezialitäten aus dem geographischen Dreieck Venetien, Slowenien und Istrien. Wein, Grappa, Fischkonserven, Pasta, Olivenöl, Kaffee und vieles mehr sind im Angebot.

Las Stella Bianca

Die Niederlassung einer süditalienischen Käserei versorgt mit allen Leckereien, die auf einen anständigen Antipastiteller gehören. Letzteren kann man natürlich auch vor Ort genießen.

Trento Bortolotti

Gut gelegen ist dieser Eissalon der Familie Bortolotti: In Kaisermühlen nicht weit von der Alten Donau schmeckt das selbstgemachte italienische Gelato am besten. Alle Fruchtsorten sind im Übrigen vegan!

Gelateria La Romana

Seit 1947 gibt es die Gelateria Romana schon im italienischen Rimini – die Filiale in der Stiftgasse zwar erst seit 2015, aber mit ihren unglaublich cremigen Eiskreationen ist sie nicht mehr aus Wien wegzudenken.

Italienisches Kinofestival: Nuovo Cinema Italia

Wer ein bisschen tiefer in die italienische Gesellschaft eintauchen möchte, kann dies im Kino tun: Schon zum 20. Mal findet 2022 das italienische Kinofestival “Nuovo Cinema Italia” im Votivkino sowie im De France statt.

Bars und Lokale

Al Banco

“Eine italienische Tagesbar mitten in Wien“: So beschreibt sich das Al Banco selbst. Hier wird einem der Übergang von der Arbeit in den Feierabend sehr leicht gemacht. Mit Drink-Klassikern wie Negroni oder Aperol Veneziano sowie den hausgemachten Torten, Cornetti und Brioche.

Kleinod am Stadtgarten

Der Pavillon im Stadtpark wurde komplett neu gestaltet, glänzt nun im klassischen Stil einer gediegenen American Bar. Wo der Bezug zu Italien herkommt? Das Kleinod arbeitet mit der Wiener Pizzeria “l’autentico” zusammen, die für neapolitanische Leckereien sorgt.

Casolaro Bros

Der letzte Urlaub in Sizilien ist schon viel zu lange her? Die Casolaro Bros bekämpfen das Fernweh mit Spezialitäten aus dem Süden: Herzhaft gefüllte Panini, Bruschette mit Mozzarella, getrockneten Tomaten, Oliven, Artischocken sowie sündhafte Süßwaren stehen auf der kleine, aber feinen Speisekarte.

Hier habt ihr es zuerst gelesen: Der Negroni ist das Trendgetränk des Sommers! Und weil er so gut ist, hat am CopaBeach an der Neuen Donau ein eigenes Negroni-Lokal eröffnet. Wenn man den beliebten Drink standesgemäß bei Sonnenuntergang am Wasser schlürft, fühlt sich das Mittelmeer nimmer ganz so weit weg an.

Pizzerien

Dieser Punkt muss wohl nicht weiter ausgeführt werden. Italien = Pizza = Himmel auf Erden. Und diese Pizzerien können wir besonders empfehlen:

 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Anne-Marie Darok

Anne-Marie Darok

Seit 2021 bei events.at, aber schon seit Geburt begeistert für alles, wo Kultur draufsteht. Wahlwienerin aus Leidenschaft mit Insidertipps in jeder Hosentasche. Ja, Freizeitstress gibt es wirklich!

Zu Anne-Maries Stories

Kommentare