© Kurier/Gilbert Novy

Insidertipps wien

Das sind die 13 schönsten Lokale am Wasser in Wien

“Was wollen wir heute essen?” Diese Frage wurde von bösen Mächten in unsere Köpfe gepflanzt. Es kann nicht anders sein, schließlich kann sie einen gemütlichen Nachmittag unter FreundInnen genauso zerstören wie den WhatsApp-Chat eines Pärchens. Doch anstatt sich immer auf das “Was” zu konzentrieren, könnte man auch einfach das “Wo” betrachten.

In Wien haben wir ja die Qual der Wahl, wenn es um hübsche Locations geht. Aber ein Schauplatz, der immer punktet: Am Wasser. Irgendwie ist alles schöner, romantischer, verträumter, wenn H2O in der Nähe ist. Wir haben für euch die besten Restaurants herausgesucht – und das nicht nur an der Donau!

 

Motto am Fluss

Schnell und einfach zu erreichen, bietet das Motto am Fluss nicht nur eine abwechslungsreiche Tages- und Abendkarte. Auch das Frühstücksangebot ist sehr zu empfehlen. Auf der Terrasse ist es besonder nett und man blickt auf den Donaukanal sowie die busy Innenstadt. Aber aufpassen: Zu den Stoßzeiten sollte unbedingt ein Tisch reserviert werden!

 

Summerstage

Auf Höhe der U-Bahn-Station Roßauer Lände erstreckt sich die Summerstage am Donaukanal. Zahlreiche Lokalitäten laden zu Drinks, Food und Events ein. Ein Paradies für Freundesgruppen oder Paare, die einen sehr unterschiedlichen Geschmack haben. Denn hier gibts Kulinarik aus aller Welt: Unter anderem philippinische Steaks, französische Quiches, italienische Antipasti und karibische Fischküche. 

 

Landtmann’s Bootshaus

Fish’n’Chips, Meeresfrüchtepasta, Calamari Fritti und frische Mehlspeisen: Die Karte entspricht den Gelüsten nach einem langen Donau-Badetag. Und wer sich fragt, warum das Restaurant wie ein Retro-Vereinshaus für Rudersport aussieht: Zwei Söhne der Familienwirtschaft sind Leistungsruderer.

 

Zur alten Kaisermühle

Hier ist das Motto eindeutig: Kein Schnickschnack! Was das für die Karte bedeutet? Es gibt zartes Grillgut, Wiener Klassiker und Fischspezialitäten. Das Küchenniveau ist hoch, das Lokal gemütlich eingerichtet. Und der Blick wandert auf die Alte Donau sowie zum Spitz des Gänsehäufels.

 

La Crêperie

Die Crêperie befindet sich neben dem Floridsdorfer Wasserpark und gehört zu den Lokal-Klassikern der Stadt. Die Gerichte entsprechen der französischen Küche – und nein, es gibt nicht nur süße Crêpes und salzige Galettes. Wer etwa das Mondscheinpicknick am Boot bucht, bekommt Baguette, Schinken, Käse und weiteren Leckereien mit. Und beim Gourmet-Menü muss man sich nur zurücklehnen und die Köstlichkeiten auftragen lassen.

 

Klyo

Das Klyo in der Wiener Urania blickt auf den Donaukanal und empfängt Gäste mit besonderen Cocktails. Das können schon mal saisonale Kreationen oder auch kreative Konzepte à la Sternzeichen-Cocktails sein. Die Speisekarte ist klein, aber fein. Letzteres gilt auch für das Lokal selbst: Deshalb unbedingt reservieren, wenn man mit mehreren Personen unterwegs ist.

 

The View

Großstadtfeeling kommt im The View ziemlich schnell auf. Schließlich blickt man auf der Terrasse über die Skyline der Donau City und natürlich über das Donauwasser. Geboten wird klassische österreichische Küche.

 

CopaBeach

Am Strandbereich der Neuen Donau gibt es zahlreiche Lokale, die zum Verweilen einladen. Ob Italienische Aperitivos, Latino-Street-Food, Bao-Buns oder mexikanische Gerichte: Für jeden Geschmack ist am CopaBeach etwas dabei.

 

Restaurant Zum Schinakl

Natürlich kann man in diesem Lokal an der Alten Donau ganz normal zu Mittag essen. Oder man mietet sich eine schwimmende Insel und picknickt direkt am Wasser. Mediterrane Gerichte, eine private Insel mit Schirm und Liege sowie der Sonnenuntergang über dem Wasser: Was will man mehr?

Geheimtipp: Bis Mitte September kann man mit den schwimmenden Inseln den Floating Concerts lauschen. Ein ganz besonders romantisches Erlebnis!

 

Marina

Ob drinnen oder draußen: Die Marina bietet einen herrlichen Blick auf die Donau und die Skyline. Es kommen nur regionale Zutaten sowie Süßwasserfische aus Österreich auf den Tisch. Für View und Küche lohnt es sich dann schon mal, die abseits liegende U-Bahn-Station Donaumarina anzupeilen.

 

Klee am Hanslteich

Für einen einfachen Teich an das Ende von Wien fahren? Ja, das machen wir! Das Klee am Hanslteich ist nämlich ein zauberhaftes Lokal, bei dem man sich wirklich so fühlt, als würde man mitten auf einer Waldlichtung sitzen. Das Essen entspricht der klassischen Wiener Küche mit exotischem Einschlag.

 

FLAMINGO Marina

Wen die Steckerlfisch-Lust packt, der sollte zum Flamingo in den 19. Bezirk pilgern. Das Lokal liegt direkt an der Donau und nennt sich selbst das größte Fisch- und Grillrestaurant von Wien. Die Speisekarte liefert den Beweis, aber auch türkische Spezialitäten finden neben klassischen Meerefrüchte-Tellern Platz.

 

Donaubrise

Normalerweise ist Strandbad-Essen einfach zu bestimmen: Pommes mit Ketchup und Mayo. Und dazu ein großes Soda-Zitrone für den Durst. Nicht so im Strandbad Alte Donau! Dort wurde der Imbiss modernisiert und bietet jetzt echt feine Sommerküche. Bowls, Fischgerichte und Mehlspeisen wie bei Oma stehen auf der Karte.

Übrigens: Auch am Gänsehäufel gibt es eine Donaubrise!

 

Kommentare