© Ulrika Rauch / Carina Antl / defrancesco photography

Konzerte

Made in Austria: Konzerte für Austropop-Fans

Ob Urgesteine oder NewcomerInnen, ob mit schunkelnden Gitarren oder modernen Popbeats: Dass die heimische Musikszene einen großen Pool an tollen Talenten vorweisen kann, ist längst bekannt. Die Bezeichnung "Austropop" gibt es bereits seit den 1960ern, sie gilt seit dem als umfassender Begriff für Popmusik aus Österreich. Die Musik zeichnet sich insbesondere durch die Verwendung der deutschen Sprache aus, meist in Mundart und Dialekt, wobei heutzutage auch Texte in anderer Sprache oft als Austropop bezeichnet werden, solange sie aus Österreich stammen. Selbiges gilt für Genres wie Rock, Alternative oder Hip-Hop, die ebenfalls nicht selten zum Austropop mitgezählt werden, wobei Schlager eine eigene Kategorie bildet. Achja, und die "Neue Volksmusik (oder "Volxmusik")" gibt es natürlich auch.

Alle KünstlerInnen aller Genres hier aufzulisten würde wohl den Rahmen sprengen, daher beschränken wir uns auf eine feine Auswahl, je nach aktuellen Tourplänen. Denn auch 2023 können sich Austopop-Fans auf zahlreiche Live-Termine freuen. Hier ein erster Auszug an Konzert-Empfehlungen (mit Stand Jänner 2023, weitere Termine können natürlich folgen!):

Pizzera & Jaus

Die beiden Multitalente Paul Pizzera und Otto Jaus sind mit ihrem dritten Programm "Comedian Rhapsody" auf Tour. Musik, Gesang, Kabarett, Schmäh - das Publikum schätzt Live-Abende mit dem charmanten Duo nicht zuletzt aufgrund der großen Abwechslung.

Bilderbuch

Zwar vorerst nur ein Termin, aber der hat es in sich: Bilderbuch gastieren im Sommer live und Open Air auf der Burg Clam in Oberösterreich. Sind sie Austropop? Sind sie Indie- Rock, Art-Pop oder Hip-Hop? Bilderbuch sind auf jeden Fall einmalig und live immer sehenswert.

Tickets gibt es hier.

Josh.

Neues Album, neue Songs, neue Tour und größere Bühnen als zuvor: Der Wiener Musiker Josh. schwimmt weiterhin auf der Erfolgswelle. Gute-Laune-Pop mit viel Gefühl wartet hier auf die BesucherInnen.

Mehr Termine und Tickets gibt es hier.

Ina Regen

"Fast wie Radlfahrn" heißt die Tour 2023 von Liedermacherin und Singer-Songwriterin Ina Regen. Die aus Oberösterreich stammende Wahl-Wienerin macht Mundart-Musik fürs Herz, voller Emotionen.

Mehr Termine und Tickets gibt es hier.

Hubert von Goisern

Wenn sich einer nicht in Schubladen einordnen lässt, dann ist das Kultmusiker Hubert von Goisern. Seine "Neue Zeiten Alte Zeichen"-Tour wird nun spannende Ausblicke, aber auch Rückblicke über die vergangenen Jahrzehnte seines Schaffens geben.

Mehr Termine und Tickets gibt es hier.

folkshilfe

"Hau di her" sagen folkshilfe in ihrer aktuellen Single, die ganz klar das Miteinander zelebriert. Im Frühjahr 2023 bringen sie ihr viertes Studioalbum heraus und gehen auf ihre bisher größte Tour. Eine der wohl mitreißendsten Live-Bands, die Österreich derzeit zu bieten hat.

Mehr Termine und Tickets gibt es hier.

Eli Preiss

Hier denkt man wohl nicht gleich an Austropop, aber per definitionem darf man sie natürlich nicht weglassen: Wenn man über zeitgeistigen R’n‘B und Rap aus Österreich spricht, kommt man an Eli Preiss nicht vorbei. Mit ihren Texten über weibliche Selbstbestimmung rappt sich die 25-Jährige (verdient!) ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

Gert Steinbäcker & Band

Es heißt Abschied nehmen: Gert Steinbäcker geht auf seine letzte Tour, bevor er sich von der Bühne zurückzieht. Fans haben 2023 also noch einmal die Möglichkeit, das erste S von STS live zu erleben.

 

Wolfgang Ambros

"Ambros pur!" gibt es auch in diesem Jahr. Eine „unplugged“ musikalische Zeitreise mit der österreichischen Liedermacherlegende, reduziert auf das Wesentliche. Pflichttermin für Fans!

Boris Bukowski

Sage und schreibe 60 Jahre steht Boris Bukowski bereits auf der Bühne. Kein Wunder also, dass sein "Best Of" einiges zu bieten hat. Damit und mit kongenialer Band gibt es ihn auch 2023 live zu erleben. Umso erfreulicher, da er ein turbulentes und gesundheitlich sehr forderndes Jahr hinter sich hat.

Wir4

Eine geballtere Ladung an klassischem Austropop geht fast schon nicht mehr: "Das Beste von Austria 3" von Wir4 geht in die Verlängerung. Zum zehnjährigen Jubiläum der Band kann man auf einige Überraschungen gespannt sein.

Poxrucker Sisters

Dialektpop aus dem Mühlviertel: Das Schwestern-Trio Stefanie, Christina und Magdalena Poxrucker vermischt Pop mit Volksmusik und bringt diesen ganz eigenen Sound mit viel Charme auf der Bühne rüber.

Mehr Termine und Tickets gibt es hier.

Edmund

Roman Messner und Markus Kadensky stehen für eine moderne Version von "klassischem" Austropop, verpackt in zweistimmigen Mundartsongs. Verrät eigentlich schon der Bandname mit Edmund "Mundl" Sackbauer. Für ihr Album "Leiwand" waren Edmund gleich drei Mal für den Amadeus Austrian Music Award nominiert.

Mehr Termine und Tickets gibt es hier.

Erika Pluhar

Im Duo mit ihrem Kollegen und Wegbegleiter Adi Hirschal steht die österreichische Schauspielerin, Sängerin und Schriftstellerin auch 2023 auf der Bühne. Ein "Miteinander" mit viel Gefühl und Unterhaltungswert.

My Ugly Clementine

Die Wiener Band (seit kurzem als Trio unterwegs) fällt mit ihrem herrlich verzerrten Gitarren-Sound wohl auch nicht adhoc in die klassische "Austropop"-Kategorie. Aber made in Austria, und sie gehören gehört! Mit positivem Vibe, einem kräftigen Schluck Post-Punk-Einflüssen und einer Prise 60er-Jahre-Soul reißen My Ugly Clementine mit. 2023 live beim neuen Lido Sounds Festival in Linz!

Josh.

2022 war ein spannendes Jahr für den Wiener Musiker.: Drei Amadeus Awards, Doppelplatin für „Expresso & Tschianti“, Gold fürs Album „Teilzeitromantik“ und die Singles „Wo bist Du“ und „Ring in der Hand“, dazu viele ausverkaufte Konzerte mit zehntausenden Fans. Im gleichen Tempo geht es 2023 tourmäßig weiter für Josh., beispielsweise am 20. April im Wiener Gasometer.

 

Lemo

Der Grazer und Wahlwiener Clemens Kinigadner alias Lemo stürmt seit einigen Jahren immer wieder die heimischen Charts. Fans schätzen ihn inbesondere für seine teils autobiografische, teils seine Umwelt sehr genau beobachtende Lieder, die den Spagat aus Optimismus und Melancholie schaffen. 2023 ist er auf "Irgendwas mit dreißig"-Tour.

Mehr aktuelle Konzerttermine und -empfehlungen findet ihr hier.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare