© Foto von Kristina Paukshtite von Pexels

Was ist los in Wien

So verbringst du Allerheiligen in Wien

Für viele zählt an Allerheiligen ein Friedhofsbesuch als Fixpunkt. Doch danach ist der freie Tag noch längst nicht vorbei. Wir beantworten die Frage, was du an Allerheiligen in Wien alles erleben kannst:

Besinnlichkeit auf Wiens schönen Friedhöfen

Selbst, wenn man nicht gläubig ist oder verstorbene Angehörigen nicht auf einem der Wiener Friedhöfe liegen, kann man von der Allerheiligen-Atmosphäre profitieren. Nichts spricht dagegen, ein Kerzerl am Zentralfriedhof anzuzünden und dann durch den alten jüdischen Friedhof zu streifen. Der Sankt Marxer Friedhof im 3. Bezirk ist einer der letzten Biedermeier-Begräbnisstätten der Stadt. Dass er im 19. Jahrhundert geschlossen und sich selbst überlassen wurde, merkt man an der starken Vegetation. Aufgeräumt, aber ebenso malerisch ist der Simmeringer Friedhof mit seinen Kopfsteinpflastern und ländlichem Feeling.

Viel weiter abseits, aber nicht minder interessant: Am Friedhof der Namenlosen wird den Donauversehrten gedacht. Die letzte Beisetzung fand zwar schon 1940 statt, doch immer noch wird das kleine Areal liebevoll gepflegt.

Ab ins Museum

Der Feiertag eignet sich hervorragend für einen aufgeschobenen Museumsbesuch! Wer etwa die World Press Fotoausstellung in der Westlicht Galerie noch nicht gesehen hat, sollte die letzten Tage nutzen – die Schau geht nur noch bis 7. November. Neu(er) hingegen sind die Ausstellungen The 80s. Anything Goes (Albertina Modern) und Auf Linie. NS-Kunstpolitik in Wien (Wien Museum). Erstere beschäftigt sich mit der Vielfältigkeit und Ausdrucksstärke der 80's-Kunst, während letztere einen Blick hinter die Kunstpropaganda der NS-Zeit wirft.

Ab ins Theater

Für kleine Opern-Fans gibt es ein thematisch passendes Stück um 18 Uhr im Dschungel Wien. Die Märchenoper "Der Besuch vom kleinen Tod" erzählt vom Tod, der total unglücklich ist, da sich immer alle vor ihm erschrecken. Bis er die kleine Elisewin trifft, die seine Welt auf den Kopf stellt. Aber auch die Großen können – ebenfalls im Rahmen von Wien Modern – in die Welt der Musik eintauchen. Bei "Towering Silence" (20 Uhr) begibt sich das Publikum in die Kasematten des Palais Coburg und darf es sich sogar auf Futons liegend in einer außergewöhnlichen Klangwelt ausbreiten.

Ab in die Natur

Zwischen Weinreben macht sich der Herbst so richtig bemerkbar! Deshalb empfehlen wir dringend einen Besuch der Stadtwanderwege 1 und 5. Diese führen über Stück, Stein, sowie an Heurigen vorbei. Und kinderfreundlich sind sie auch: Am Bisamberg (Weg 5) erwartet die Kleinen ein 10 Hektar großer Spielplatz.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Anne-Marie Darok

Anne-Marie Darok

Seit 2021 bei events.at, aber schon seit Geburt begeistert für alles, wo Kultur draufsteht. Wahlwienerin aus Leidenschaft mit Insidertipps in jeder Hosentasche. Ja, Freizeitstress gibt es wirklich!

Zu Anne-Maries Stories

Kommentare