Wiener Stadtfuehrungen im Winer

© Unsplash / Anton

Was ist los in Wien

Besondere Stadtführungen in Wien im Winter

Man kann es wahrlich nicht über jede Großstadt der Welt sagen, aber auf Wien trifft es allemal zu: Zu Fuß unterwegs entdeckt man das Meiste! Sich einfach durch die Gassen treiben lassen, der Nase oder den Augen nach – allein die vielen unterschiedlichen Architekturstile machen einen Stadtspaziergang zum Erlebnis.

Will man aber mehr über die Geschichte von bestimmten Orten und die Menschen, die sie geprägt haben, wissen, sollte man sich einer Stadtführung anschließen. Bei wem jetzt schmerzhafte Erinnerungen an Schulausflüge hochkommen, keine Sorge: folgende Touren haben nichts mit den trockenen Erklärungen von damals zu tun!

Diese außergewöhnlichen Stadtspaziergänge beschäftigen sich mit jenen Seiten von Wien, die wirklich spannend, amüsant oder sogar gruselig sind.

Weihnachtliches Wien

Wien gilt als "Weihnachtshauptstadt Europas" und das nicht nur, weil heuer ganze 17 Christkindlmärkte die GästInnen bewirten, sondern weil schon vor 300 Jahren der erste Markt dieser Art stattgefunden hat. Ob es damals auch schon Turbopunsch gab, ist fragwürdig, aber das zeigt wie tief der X-Mas-Spirit mit Wien verwoben ist.

Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass hier weihnachtliche Stadtführungen mit dem Schwerpunkt Brauchtum und Tradition angeboten werden.

Medizinisches Wien

Welche Seuchen suchten die Stadt heim? Wer sorgte für eine erfolgreiche Gesundheitsstrategie? Und wie konnte man Scharlatane von Ärztepersönlichkeiten unterscheiden? In den medizingeschichtlichen Führungen durch Wien werden Krankheiten, Heilmethoden und gewisse Irrglauben auf das Tapet gebracht.

Lustvolles Wien

Die Romanfigur und wohl bekannteste Prostituierte des Landes, Josefine Mutzenbacher, steht seit jeher für die frivole Seite von Wien. Deshalb passt es auch hervorragend, eine lustvollen Stadtspaziergang unter ihrer Schirmfrauenschaft zu begehen.

Himmlisches Wien

Das Wort "himmlisch" darf nicht fallen, ohne den Zentralfriedhof zu erwähnen: Auf einer der größten Friedhofsanlagen Europas finden zahlreiche Touren zu verschiedenen Themen statt. Die einen sind recht kurzweilig, die anderen dauern Stunden. Je nach Vorlieben ist deshalb für alle etwas dabei.

Mörderisches Wien

Eine Großstadt ohne Kriminalität ist utopisch. Auch in Wien ist die Geschichte eng mit Berichten von Mord, Totschlag, Betrug und Intrigen verwebt. Vom Hexenwahn, den Scharfrichtern und armen Sündern berichtet folgende Führung:

Gruseliges Wien

Geister, Sagen, Wiedergänger: Wenn es in Wien dunkel wird, kommen ganz andere Seiten zum Vorschein. Natürlich sind jene Touren besonders im Herbst (rund um Halloween) besonders stimmungvoll, aber auch an einem lauen Frühjahrstag kann man sich auf das Unheimliche einlassen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare